Skischuh zu klein, Rücknahme?

Der Weg zum richtigen Skischuh. Siehe auch Bericht TIPPS zum Skischuhkauf (inkl. Bootfitting)
Claudija
Beiträge: 24
Registriert: 24.02.2016 20:45
Vorname: Claudi

Skischuh zu klein, Rücknahme?

Beitrag von Claudija » 24.02.2016 20:49

Habe letzte Woche meinen neuen Lange Skischuh auf der Piste getestet. Nach 20 Minuten schliefen mir die Zehen ein. Gleiches Problem hatte ich auch schon im Geschäft und dann noch mal Zuhause beim Probetragen. Den Verkäufer habe ich darüber informiert. War 2 Mal dort. Dieser meinte darauf, dass das normal wäre, denn man hätte Zuhause einen niedrigen Puls. Das würde beim Skifahren weggehen.
Nun ist es leider nicht weggegangen. War dann im Skiort in einem Fachgeschäft. Die haben mir erst mal die Bootdoc Einlagen angepasst. Das hat mein Verkäufer Zuhause nämlich nicht gemacht.
Haben dann mal den Innenschuh rausgenommen und nach gründlicher Begutachtung festgestellt, dass der Schuh zu klein ist. Ich habe eine Größe von 24,5 gekauft. Mein Fuß ist aber schon 24,3 lang. Laut Verkäufer im Skiort muss man dann auf einen 25.0 Schuh gehen.
So, jetzt habe ich hier einen Schuh für 280 € inkl. der 50 € Bootdoc Einlagen liegen und hoffe, dass mir das Sportgeschäft die jetzt zurücknimmt. Werde definitiv im nächsten Winterurlaub bei Fachleuten kaufen.

Habt ihr noch einen Tipp für mich? Wie seht ihr meine Chancen auf Rücknahme? Kennt sich jemand mit den Bootdoc Einlagen aus? Müssen die immer angepasst werden. Im Geschäft gab es gar keine Fitbox. Dürfen die diese Sohlen dann überhaupt so verkaufen?


Benutzeravatar
elypsis
Beiträge: 1643
Registriert: 01.02.2013 08:50
Vorname: Volker
Ski: Stöckli + Elan
Wohnort: Davos

Re: Skischuh zu klein, Rücknahme?

Beitrag von elypsis » 24.02.2016 20:57

Die MP-Größe 24.5 gilt für Füße von 24,0 - 24,99 cm. Zumindest demnach sollte dein Fuß in diesen Schuh passen. Stoßen denn deine Zehen vorne an, wenn du in Vorlage stehst? Eingeschlafene Füßen können aber eher durch eine zu geringe Leistenbreite entstehen.
My EGO.
My way.

Claudija
Beiträge: 24
Registriert: 24.02.2016 20:45
Vorname: Claudi

Re: Skischuh zu klein, Rücknahme?

Beitrag von Claudija » 24.02.2016 21:11

Der Schuh hat eine Leistenbreite von 100.
Mein rechter Fuß ist 87,5 breit der linke 89,4.
Die Fusslänge rechts 24,3 und links 24,0

Wenn ich gerade im Schuh stehe stoße ich vorne an. In Vorlage dann nicht mehr.
Ich erinnere mich gerade dass der Verkäufer im Skiort meinte dass der Innenschuh schon zu schmal sei. Und er mir einen breiteren Schuh zum probieren gegeben hat.

Claudija
Beiträge: 24
Registriert: 24.02.2016 20:45
Vorname: Claudi

Re: Skischuh zu klein, Rücknahme?

Beitrag von Claudija » 24.02.2016 21:14

Habe auch im linken Fuß Krämpfe bekommen.


Benutzeravatar
elypsis
Beiträge: 1643
Registriert: 01.02.2013 08:50
Vorname: Volker
Ski: Stöckli + Elan
Wohnort: Davos

Re: Skischuh zu klein, Rücknahme?

Beitrag von elypsis » 24.02.2016 21:26

Claudija hat geschrieben:Der Schuh hat eine Leistenbreite von 100.
Mein rechter Fuß ist 87,5 breit der linke 89,4.
Die Fusslänge rechts 24,3 und links 24,0
Demnach sollte der Schuh von der Länge her passen und der Leisten ist sogar eher zu breit. Wie sieht es denn mit der Risthöhe aus? Ich denke, es ist das beste, wenn du einen Bootfitter aufsuchst!
My EGO.
My way.

Claudija
Beiträge: 24
Registriert: 24.02.2016 20:45
Vorname: Claudi

Re: Skischuh zu klein, Rücknahme?

Beitrag von Claudija » 24.02.2016 21:53

Zum Rist kann ich nicht viel sagen, dieser wird in den Vermessungsgeräte ja nicht berechnet. Habe aber keinen hohen Spann.
Das heißt ich muss mir den Schuh jetzt irgendwie bearbeiten lassen? Was kann da noch gemacht werden wenn er von der Länge und Breite laut der Maße passt?
Hoffe gerade dass die den Schuh mit einer Gutschrift zurücknehmen und ich im nächsten Winter einen neuen Versuch im Skigebiet starten kann.

Claudija
Beiträge: 24
Registriert: 24.02.2016 20:45
Vorname: Claudi

Re: Skischuh zu klein, Rücknahme?

Beitrag von Claudija » 24.02.2016 21:54

Was ist denn mit den Bootdoc Einlagen. Die wurden mir ohne Anpassung verkauft?
Ist sowas ok? Ich meine 50€ für eine Sohle ist schon nicht wenig.

Benutzeravatar
elypsis
Beiträge: 1643
Registriert: 01.02.2013 08:50
Vorname: Volker
Ski: Stöckli + Elan
Wohnort: Davos

Re: Skischuh zu klein, Rücknahme?

Beitrag von elypsis » 25.02.2016 00:25

Claudija hat geschrieben:Das heißt ich muss mir den Schuh jetzt irgendwie bearbeiten lassen? Was kann da noch gemacht werden wenn er von der Länge und Breite laut der Maße passt?
Wie bereits vorgeschlagen, lass einen Fachmann drüber schauen. Der sollte herausfinden, warum du Probleme hast. Allerdings frage ich mich, warum du nicht bemerkt hast, dass deine Füße für diese Schuhe zu schmal sind. Wie fühlte sich denn das beim Skifahren an? Wo bist du zu Hause? Sicherlich wird man dir hier im Forum Empfehlungen in deiner Nähe geben können.

Claudija hat geschrieben:Hoffe gerade dass die den Schuh mit einer Gutschrift zurücknehmen
Darauf würde ich nicht hoffen! Warum sollen die sich einen gebrauchten Schuh ins Regal stellen?

Claudija hat geschrieben:Was ist denn mit den Bootdoc Einlagen. Die wurden mir ohne Anpassung verkauft?
Wenn das anpassbare Einlegesohlen sind, dann wirft das kein gutes Licht auf diesen Händler, was aber zum Kontext passt!
My EGO.
My way.

mura
Beiträge: 55
Registriert: 30.11.2013 23:01
Vorname: Rene
Ski: Fischer Progressor 900 + Atomic Redster SL
Ski-Level: 85
Skitage pro Saison: 25
Wohnort: Vorarlberg

Re: Skischuh zu klein, Rücknahme?

Beitrag von mura » 25.02.2016 01:04

Claudija hat geschrieben:Was ist denn mit den Bootdoc Einlagen. Die wurden mir ohne Anpassung verkauft?
Ist sowas ok? Ich meine 50€ für eine Sohle ist schon nicht wenig.
Es gibt von Sidas, Bootdoc und auch anderen Einlagesohlen die anpassbar sind und dann gibt es noch fertige, meistens in drei verschiedenen Grössen für den Fuss.
Du musst erst mal schauen was du jetzt für ein Modell von Bootdoc bekommen hast, wenn es eines ist was fertig ist dann ist es eigentlich OK, mal abgesehen davon dass sie eventuell nicht passen. €50,- für anpassbare Einlagesohlen find ich jetzt fast etwas zu günstig daher drängt sich der Gedanke an fertige Einlagen auf! :wink:

Claudija
Beiträge: 24
Registriert: 24.02.2016 20:45
Vorname: Claudi

Re: Skischuh zu klein, Rücknahme?

Beitrag von Claudija » 25.02.2016 07:43

Erstmal vielen Dank für Eure Antworten.

Die Bootdoc Einlagen heißen BD Insoles Comfort S7 Mid Arch.
Auf dem Beilagezettel steht: Customize: Durch die thermische Anpassungwird eine 100% Indvidualität erreicht... Obwohl die Grundpassform bereits ausgezeichnete Ergebnisse bringt, ist dies nochmals ein weiterer Schritt zur Optimierung.

Im Schuh selbst stehe ich gut. Das einzige Problem sind die Zehen die einschlafen.
Was sagt ihr zu der Aussage, dass das Zuhause beim Probieren normal sei?

Komme aus 35578 Wetzlar. Wohin soll ich gehen um eine kompetente Beratung und Hilfe zu bekommen?

Antworten

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag