Skischuh zu klein, Rücknahme?

Der Weg zum richtigen Skischuh. Siehe auch Bericht TIPPS zum Skischuhkauf (inkl. Bootfitting)
Claudija
Beiträge: 24
Registriert: 24.02.2016 20:45
Vorname: Claudi

Re: Skischuh zu klein, Rücknahme?

Beitrag von Claudija » 26.02.2016 19:06

elypsis hat geschrieben:
Claudija hat geschrieben: Der Schuh hat eine Leistenbreite von 100.
Mein rechter Fuß ist 87,5 breit der linke 89,4.
Damit haben deine Füße locker 1 cm vorne Spiel! Wie gleichst du das eigentlich aus? Von kontrollierter Skiführung kann da kaum die Rede sein, oder?
Ist dieser 1 cm denn so schlimm? Der Head aus dem Skiverleih ist glaube ich wesentlich breiter und damit hatte ich keine Probleme. Habe auch nicht das Gefühl, dass ich in dem Schuh "schwimme".

Claudija
Beiträge: 24
Registriert: 24.02.2016 20:45
Vorname: Claudi

Re: Skischuh zu klein, Rücknahme?

Beitrag von Claudija » 26.02.2016 19:08

elypsis hat geschrieben:Du hattest zu Anfang geäußert, dass dir die Innenschuhe alleine recht eng vorgekommen sind. Die könnte man im Zehenbereich auch weiten. Ob dieser Händler das entsprechende Gerät dafür hat, wage ich allerdings zu bezweifeln!

Der Innenschuh wurde erst im Skiort mal rausgenommen, und da hat der Verkäufer gemeint, dass er schon recht straff an meinem Fuß in der Breite sitzt. Vorher hat sich niemand meinen Fuß nur im Innenschuh angesehen.
TOM_NRW hat geschrieben:Das mit dem Puls, sorry, halte ich für Mumpitz.'
Stimmt, aber es passt ins Bild! :wink:

Benutzeravatar
moni.ski
Beiträge: 1474
Registriert: 28.11.2012 15:52
Vorname: Monika
Ski: Atomic FIS GS SL Super G
Kontaktdaten:

Re: Skischuh zu klein, Rücknahme?

Beitrag von moni.ski » 27.02.2016 08:43

Wenn du die Einlage aus dem Schuh raus tust und dich draufstellst, ragt dann dein Fuß seitlich oder vorne irgendwo über die Einlage drüber raus??

Wenn ja ist er zu eng bzw zu klein. Du müsstest dann auch eine Druckstelle spüren. Dann ist die Frage ob man ihn noch anpassen kann, wie schon hier geschrieben wurde über Fräsen oder Ausbeulen. Wenn nicht, dann frag den Händler direkt ob er ihn zurück nimmt oder verkauf ihn privat weiter.

Wenn dein Fuß deutlich kleiner und schmäler ist als die Einlage dann ist er zu groß, bzw zu weit, dann hast du eventuell das Problem dass du keinen guten Halt hast und in Folge dessen mit den Zehen krampfst wie auch schon beschrieben wurde.

Und dann ist die Frage mit der Risthöhe noch. Du schreibst du hast keinen hohen Rist. Das ist jetzt sehr subjektiv. Die Lange Schuhe sind für einen niedrigen Rist gebaut. Ich hatte bei meinem Anfangs genau das Problem dass er am Rist gedrückt hat und mir der ganze Fuß eingeschlafen ist.

Und ich fahr auch mit Kompressionssocken, dünnen von der Firma Bootdoc und würde mit nichts anderem mehr fahren. Nicht dass mich der Schuh mit den herkömmlichen Socken irgendwo drücken würde, aber ich empfinde es einfach als insgesamt mittlerweile ungangenhm.

Benutzeravatar
NeusserGletscher
Beiträge: 1780
Registriert: 30.01.2008 15:59
Vorname: Peter
Ski: ein paar zu viel
Ski-Level: 042
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Ddorf

Re: Skischuh zu klein, Rücknahme?

Beitrag von NeusserGletscher » 27.02.2016 10:29

moni.ski hat geschrieben:Wenn du die Einlage aus dem Schuh raus tust und dich draufstellst, ragt dann dein Fuß seitlich oder vorne irgendwo über die Einlage drüber raus?
Die Frage wurde schon gefühlte 42 Beiträge zuvor beantwortet :wink:. Der Fuß steht seitlich etwas über. Ob nun die Boot-Doc Einlage zu schmal geschnitten wurde oder ob der Innenschuh zu schmal ist, beides ist möglich. Gegen letzteres spricht eigentlich, dass der Schuh von seinem Leisten 10 mm breiter sein soll als der Fuß.

Weitaus faszinierender finde ich mittlerweile, wie rührend sich dieses Forum mit einem Schuhproblem beschäftigen kann :D. Ich denke nicht, dass diese Diskussion noch in irgendeiner Weise zielführend ist.

Der Verkäufer des Lange verkauft offensichtlich Murks und redet Müll. Ich weiss nicht, ob ich bei so einem Händler noch das nötige Vertrauen hätte, um ihn weiter an den Schuhen basteln zu lassen mit dem Risiko, mir damit weitere Skitage zu verderben. Er hat Claudi den Schuh aufgeschwatzt, obwohl er schon im Geschäft Probleme bereitete. Entweder nimmt er den Schuh zurück, was ich nicht glaube, oder es gibt halt einen Plan B. Bei einer Rücknahme wäre noch die Frage ob Bargeld oder Gutschein. Einen neuen Schuh würde ich bei so einer Koryphäe nicht noch einmal kaufen.

Plan B wäre den Lange mitsamt Originalsohle und der Boot-Doc sowie Skisocken! einem wirklichen Fachmann zu zeigen, der dann beurteilen kann, ob da etwas zu retten ist. Falls nicht, ab damit in den Skibasar oder in die Bucht. Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.

Der 25er Head aus dem Verleih, der für 2 Tage perfekt passte, wäre zumindest ein Ansatz, um nach einem neuen Schuh zu suchen.
Was man selbst erledigt können andere nicht verkehrt machen.

Benutzeravatar
moni.ski
Beiträge: 1474
Registriert: 28.11.2012 15:52
Vorname: Monika
Ski: Atomic FIS GS SL Super G
Kontaktdaten:

Re: Skischuh zu klein, Rücknahme?

Beitrag von moni.ski » 27.02.2016 14:49

Dann ist der Fall klar. Entweder fitten lassen, zurück bringen oder privat verkaufen.

Witzig ist dass anscheinend nirgends Druckstellen zu sehen sind. Normal müßte man was sehen, wenn der Schuh soviel zu klein ist dass die ganzen Zehen taub werden.

Und dass der Verkäufer absoluten Müll erzählt hat mir von wegen bei Ruhepuls darf der Fuß einschlafen ist auch klar...

bibobutcher
Beiträge: 356
Registriert: 16.03.2012 15:49
Vorname: bernd
Ski: Sal. xkart max, Atom. metron (Stoaski), Red. D2sl
Ski-Level: 65
Wohnort: Wiesbaden

Re: Skischuh zu klein, Rücknahme?

Beitrag von bibobutcher » 27.02.2016 15:39

Sie hat doch vor ca. 50 Beiträgen die Adr. vom skischuhdoctor bekommen.
Entweder sie nutzt es, ansonsten hat sich jede Diskussion erledigt!!

Claudija
Beiträge: 24
Registriert: 24.02.2016 20:45
Vorname: Claudi

Re: Skischuh zu klein, Rücknahme?

Beitrag von Claudija » 27.02.2016 17:16

Wollte Euch noch mein Feedback zukommen lassen. Habe den Schuh heute reklamiert. Er wurde ohne lange Diskussionen zurückgenommen und ich habe den kompletten Betrag gutgeschrieben bekommen. Bin sehr froh in der kommenden Saison einen neuen Versuch starten zu können. Diesmal dann aber gleich direkt im Urlaubsort.

Vielen Dank an alle, die sich mein Problem angehört und mich beraten haben. Hilft mir sicherlich beim nächsten Kauf weiter.

Benutzeravatar
moni.ski
Beiträge: 1474
Registriert: 28.11.2012 15:52
Vorname: Monika
Ski: Atomic FIS GS SL Super G
Kontaktdaten:

Re: Skischuh zu klein, Rücknahme?

Beitrag von moni.ski » 27.02.2016 20:41

Super. Happy End. Schau dass du ein kompetenteres Geschäft findest. Und wie schon geschrieben wurde. Ein Schuh darf auch bei der Anprobe im Geschäft und Zuhause nicht drücken und die Zehen dürfen nicht einschlafen. Er muss gut passen von Anfang an!

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag