Skischuh soll angepasst werden - möglich?

Der Weg zum richtigen Skischuh. Siehe auch Bericht TIPPS zum Skischuhkauf (inkl. Bootfitting)
SousiOusi
Beiträge: 21
Registriert: 02.03.2015 08:58
Vorname: Nico
Ski-Level: 55
Skitage pro Saison: 7

Re: Skischuh soll angepasst werden - möglich?

Beitrag von SousiOusi » 02.03.2015 13:55

TOM_NRW hat geschrieben:Lass das lieber vom Fachmann machen, nicht das Du aus Versehen ein Loch in die Schale machst.

Wenn Du es in dem Laden machen lässt in dem Du die Schuhe auch gekauft hast, sollte es von den Kosten sehr überschaubar sein. Viele Shops machen solche Arbeiten für ihre Kunden auch als Service.

LG Thomas
Ja wie gesagt, den ersten Versuch lass ich den "Bootfitter" übernehmen, wenn etwas kaputt geht, war das nicht mein Fehler.
Beim Kauf war eine meiner Bedingungen, dass solche Arbeiten als Service angesehen werden und im Kaufpreis inklusive sind - Laut Verkäufer ist das so.

Ab und an frage ich mich tatsächlich ob eine geschäumte Lösung besser gewesen wäre...

Danke für die Anregungen!

Benutzeravatar
TOM_NRW
Beiträge: 4637
Registriert: 28.08.2002 14:03
Vorname: Thomas
Ski: Völkl Racetiger Speedwall SL Racing 165cm
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Willich

Re: Skischuh soll angepasst werden - möglich?

Beitrag von TOM_NRW » 02.03.2015 14:03

Warum machst Du Dir einen solchen Kopf. Die Anpassungen im Vorderfussbereich sind kein großes Ding und wenn der Schuh ansonsten perfekt passt, gibt es keinen Grund für Zweifel. Der Shop wird das schon hinkriegen. Schlimmer wäre es, wenn Du nach dem ersten Test festgestellt hättest, dass der Schuh zu groß ist. Kleiner machen ist fast unmöglich, Größer machen wiederum ist Standard-Geschäft. Je nach Schuh kann ein erfahrener Fitter auch schon einmal mehr als eine Größe weiten.

PS: Auch bei einem geschäumten Innenschuh wäre die Schale nicht weiter und müsste nun ggf. geweitet werden. Das ist kein Argument für einen Schäumer.

Thomas

SousiOusi
Beiträge: 21
Registriert: 02.03.2015 08:58
Vorname: Nico
Ski-Level: 55
Skitage pro Saison: 7

Re: Skischuh soll angepasst werden - möglich?

Beitrag von SousiOusi » 02.03.2015 14:13

TOM_NRW hat geschrieben:Warum machst Du Dir einen solchen Kopf. Die Anpassungen im Vorderfussbereich sind kein großes Ding und wenn der Schuh ansonsten perfekt passt, gibt es keinen Grund für Zweifel. Der Shop wird das schon hinkriegen. Schlimmer wäre es, wenn Du nach dem ersten Test festgestellt hättest, dass der Schuh zu groß ist. Kleiner machen ist fast unmöglich, Größer machen wiederum ist Standard-Geschäft. Je nach Schuh kann ein erfahrener Fitter auch schon einmal mehr als eine Größe weiten.

PS: Auch bei einem geschäumten Innenschuh wäre die Schale nicht weiter und müsste nun ggf. geweitet werden. Das ist kein Argument für einen Schäumer.

Thomas
Da kommen bei mir Frust und Angst der bisherigen Skitage hoch.
Grundsätzlich muss ich Dir recht geben - Ich verbinde nur einen geschäumten Schuh mit einer nahezu perfekten Lösung.

Ich bin gespannt was der Shop sagt und melde mich nach Abgabe sonst spätestens wieder.

Liebe Grüsse

Niclas

Benutzeravatar
elypsis
Beiträge: 1652
Registriert: 01.02.2013 08:50
Vorname: Volker
Ski: Stöckli SL + FIS SL
Wohnort: Davos

Re: Skischuh soll angepasst werden - möglich?

Beitrag von elypsis » 02.03.2015 14:31

TOM_NRW hat geschrieben:Auch bei einem geschäumten Innenschuh wäre die Schale nicht weiter und müsste nun ggf. geweitet werden. Das ist kein Argument für einen Schäumer.
Mal ganz davon abgesehen, dass eine Schale grundsätzlich den Platz zum Schäumen bieten muss, wird der Zehenbereich nicht umschäumt. Brächte dich also auch nicht weiter! :wink:

Grüezi us Davos
My EGO.
My way.

Benutzeravatar
NeusserGletscher
Beiträge: 1782
Registriert: 30.01.2008 15:59
Vorname: Peter
Ski: ein paar zu viel
Ski-Level: 042
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Ddorf

Re: Skischuh soll angepasst werden - möglich?

Beitrag von NeusserGletscher » 02.03.2015 16:46

Generell bringt schüumen besseren Fersenhalt und mehr Seitenstabilität. Wenn die Zehen vorne anstossen, nutzt das eher weniger. Wenn Du im Schuh in Vorlage gehst, hat dann Deine Ferse Kontakt zum Schuh und wieviel Platz ist dann im Zehenbereich?
Was man selbst erledigt können andere nicht verkehrt machen.

Fips
Beiträge: 213
Registriert: 17.01.2011 00:54
Vorname: Markus

Re: Skischuh soll angepasst werden - möglich?

Beitrag von Fips » 02.03.2015 19:14

Hört sich jetzt im ersten Moment vielleicht blöd an: Hast du es schonmal mit kürzen der Zehennägel versucht? Wenn man mit etwas zu langen Fußnägeln permanent vorne anstößt kann auch das u.U. starke Schmerzen verursachen, bis hin zum blauen Zehnagel.

SousiOusi
Beiträge: 21
Registriert: 02.03.2015 08:58
Vorname: Nico
Ski-Level: 55
Skitage pro Saison: 7

Re: Skischuh soll angepasst werden - möglich?

Beitrag von SousiOusi » 03.03.2015 08:06

Hallo Fips

Danke für Dein Vorschlag, könnte durchaus berechtigt sein.
Die Skischuhe wurden mit frisch geschnittenen Nägeln gekauft. Die Nägel werden auch vor jedem Skiurlaub geschnitten.
NeusserGletscher hat geschrieben:Wenn Du im Schuh in Vorlage gehst, hat dann Deine Ferse Kontakt zum Schuh und wieviel Platz ist dann im Zehenbereich?
Hallo NeusserGletscher

Ja, die Ferse hat Kontakt und sitzt ziemlich sicher im Schuh.
Wenn ich den Schuh zu Hause trage, habe ich gut Platz in der Zehenbox und berühre die Spitze nicht. Bin ich jedoch unter realen Bedinungen im Schuh und in einer simulierten Vorlage, touchiert mein Zehen die Zehenbox leicht.
Ich vermute, dass mein Fuss sich bei kalten Aussentemperaturen im Schuh evtl. auch nochmals ein Stück ausdehnt. Das würde erklären warum der Schuh im Inneneinsatz sehr gut passt und im Ausseneinsatz sehr eng wird.

Benutzeravatar
elypsis
Beiträge: 1652
Registriert: 01.02.2013 08:50
Vorname: Volker
Ski: Stöckli SL + FIS SL
Wohnort: Davos

Re: Skischuh soll angepasst werden - möglich?

Beitrag von elypsis » 03.03.2015 08:55

Wie (fest) schließt du deine Schuhe? Die 2. Schnalle von oben drückt bzw. hält deine Ferse hinten. Wenn du hier zu locker bist, wirst du beim Fahren auch im Schuh nach vorne rutschen. In der guten Stube kannst du dieses dynamische Moment nicht oder nur bedingt simulieren.

Außerdem könnte es sein, dass du um das Sprunggelenk herum zu wenig Fuß im Schuh hast. Dass deine Knöchelweite in den Schuh passt, ist eine Sache. Oftmals sind Schuhe aber dennoch im Bereich oberhalb der Ristbiegung zu weit. Durch gezieltes Unterfüttern der Einlegesohle oder des Innenschuhs lässt sich der Fuß hinten höher stellen. Austesten kannst du das durch schichtweises Einlegen von Papier oder dünnem Karton, was passend zugeschnitten ist.

Grüezi us Davos
My EGO.
My way.

SousiOusi
Beiträge: 21
Registriert: 02.03.2015 08:58
Vorname: Nico
Ski-Level: 55
Skitage pro Saison: 7

Re: Skischuh soll angepasst werden - möglich?

Beitrag von SousiOusi » 03.03.2015 09:30

elypsis hat geschrieben:Wie (fest) schließt du deine Schuhe? [...]
Beim einsteigen lasse ich den Schuh erstmal komplett offen bis ich am Lift und meist auch auf dem Berg bin. Dann schliesse ich den Schuh locker, damit ich nicht mehr gross rutsche. Nach der ersten Abfahrt und beim nächsten Ausstieg am Berg schliesse ich den Schuh eigentlich so weit, dass der Fuss fest ist und und ich gemütlich fahren kann.
Will ich es mal krachen lassen wird das ganze dann ziemlich eng geschnallt, aber das für höchstens 3-4 Minuten, länger halte ich es dann auch nicht aus.

Es ist für mich schwer vorzustellen, dass der Schuh an einer Stelle zu weit sein soll. Aber wie gesagt, sehr viel Ahnung habe ich nicht. Ein besonders dünnes Sprunkgelenk ist bei mir auch nicht der Fall.
Der Schuh ist in der normalen Fahreinstellung schon sehr eng, ohne meine Nylonstrümpfchen ist er bisher nicht fahrbar.

Das mit dem Unterfüttern kann ich trotzdem mal ausprobieren.
Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass ich die optionalen "Spoiler" die sich auf der Rückseite des Innenschuhs normalerweise befinden, entfernt habe. Das war für mich bisher angenehmer zum fahren.

Benutzeravatar
elypsis
Beiträge: 1652
Registriert: 01.02.2013 08:50
Vorname: Volker
Ski: Stöckli SL + FIS SL
Wohnort: Davos

Re: Skischuh soll angepasst werden - möglich?

Beitrag von elypsis » 03.03.2015 09:49

elypsis hat geschrieben:Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass ich die optionalen "Spoiler" die sich auf der Rückseite des Innenschuhs normalerweise befinden, entfernt habe. Das war für mich bisher angenehmer zum fahren.
Über den Spoiler kannst du deinen Vorlagewinkel einstellen. Viele, die schmälere Unterschenkel haben, nutzen dieses Tool aber auch, um mehr Bein in den Schaft zu bekommen. In deinem Fall könnte eine steilere Vorlage aber auch bedeuten, weiter hinten im Schuh zu stehen. Hattest du das mal in diesem Kontext ausprobiert?

Grüezi us Davos
My EGO.
My way.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag