Skischuhe Online gekauft. Sinnvoll?

Der Weg zum richtigen Skischuh. Siehe auch Bericht TIPPS zum Skischuhkauf (inkl. Bootfitting)
Ben11016
Beiträge: 2
Registriert: 14.01.2023 19:19
Vorname: Bennet
Skitage pro Saison: 7

Skischuhe Online gekauft. Sinnvoll?

Beitrag von Ben11016 » 14.01.2023 19:26

Hallo Skifreunde,
Ich bräuchte mal eure Hilfe…
Ich habe mir online Skischuhe bestellt und bevor ihr jetzt über mich (verständlicherweise) herfallt: Lasst es mich erklären ;)
Ich fahre seit meinem 2 Lebensjahr, im Durchschnitt 1 Woche pro Jahr Ski. Mittlerweile bin ich 22 Jahre alt. Bislang habe ich mir meine Skier und Schuhe immer geliehen, nachdem ich aber im letzten Jahr wieder einmal in den geliehenen Stiefeln “geschwommen“ bin, da sie zu groß und breit waren, wollte ich mir nun eigene zulegen. Also ins Geschäft! Da ich in Hamburg lebe und Student bin (Geld daher relativ knapp…), war die Auswahl jedoch sehr begrenzt. Bei Sportscheck, wurde ich dann ganz gut beraten, fand heraus, dass mir ein Leisten von 96/98mm gut passt (bei Mondo 27,5) und mir Head im allgemeinen eine gute Passform bietet. Der nette Verkäufer hatte dann auch noch ein Vorjahres Modell der Head Raptor Reihe, den sie leider zwar nicht mehr in meiner Größe hatten, der sich aber von der Form etc. ansonsten sehr gut anfühlte. (Aus den genannten Gründen verzeiht ihr mir hoffentlich meinen nächsten Schritt;D) Enttäuscht, dass nichts passendes und in meinem Budget liegendes dabei war, doch einmal online geschaut und das Angebot bei Sportler.com gesehen: Head Raptor 120 RS (aus der Season 20/21) für 299€. Da konnte ich dann doch nicht widerstehen… Nun den Schuh sehr vorsichtig (falls ich ihn doch noch zurückschicken müsste) über mehrere Stunden Zuhause probegetragen. Und was soll ich sagen. Länge ist perfekt ( im stehen stoße ich leicht vorne an, in Fahrposition nicht), kaum spiel und an lediglich drei stellen nur ein leichtes drücken nach einer Stunde tragen. Da ich Plattfüße habe, würde ich mir nun auf jeden Fall noch eine Einlegesohle anfertigen lassen und so in den Skiurlaub fahren. Wenn ich nun am ersten Skitag doch merke, dass es irgendwo besonders drückt würd ich in Gurgl/Sölden ein Bootfitting in Anspruch nehmen.
Was sagt ihr zu meinem Kauf bzw. meinem Vorgehen? Haltet ihr das für „sinnvoll“? Ich habe mich so gut es geht, versucht einzulesen und wenn ich richtig liege, kann ich mit so einem Schuh doch nicht so viel falsch machen, oder? Denn spätestens durch die angepasste Sohle und ein eventuelles Bootfitting, kann man doch bei solchen, qualitativ hochwertigen Schuhen, so ziemlich alle möglichen Probleme “relativ“ einfach und preiswert lösen, oder?
Mich würde wirklich sehr eure Einschätzung/ Meinung interessieren :)
Zwei Fragen (vorausgesetzt ihr empfehlt mir die Schuhe zu behalten) hätte ich noch:
1. Bei dem Schuh sind jetzt ja keine austauschbaren Sohlenplatten angebracht (habe mal ein Bild angehängt). Verstehe ich es richtig, dass die “nur“ dazu da sind die Sohle des Skischuhs zu schützten, oder hat das auch was mit der Bindung zu tun? Ich müsste mal schauen, ob mir die hier in Hamburg überhaupt jemand anbringt bzw. was das denn überhaupt kostet?
2. Da wären wir gleich beim zweiten Punkt: Die Skier leihe ich mir ja weiterhin. Daher die Frage: Es ist doch richtig, dass die gängigen Alpin Schuhe, auch mit jeder “normalen“ Bindung (abgesehen von Tourenski Bindungen etc.) zusammenpassen, oder? Oder sollte ich lieber dem Skiverleih diesbezüglich nochmal schreiben?

Wie gesagt, ich würde mich riesig über eure Hilfe bzw. euer Feedback freuen :)
Viele Grüße
Bennet
Dateianhänge
Skischuh.jpeg

wolkeski
Beiträge: 41
Registriert: 13.02.2020 11:06
Vorname: Wolfgang
Ski: Völkl Mantra, Atomic D2 Race SL und weitere

Re: Skischuhe Online gekauft. Sinnvoll?

Beitrag von wolkeski » 15.01.2023 10:32

Ich würde auf jeden Fall austauschbare Lifterplatten drauf machen lassen. Dies bedingt allerdings, dass die Sohlenstärke anschließend wieder auf Maß gefräst wird. Ist dann zu allen gängigen Bindungen (außer PIN) kompatibel.
Eine angepasste Einlage macht auch Sinn.
Anschließend würde ich den Schuh mit eher dünnen Socken ein paar Mal fahren, da sich der Innenschuh noch weitet.
Der Schuh besteht aus PU und hat einen schmalen Leisten, d.h. die Schale ist grundsätzlich gut anpassbar.

Benutzeravatar
Commander57
Beiträge: 439
Registriert: 08.02.2014 08:31
Vorname: Frank
Ski-Level: 000
Wohnort: 54.462297, 9.940804

Re: Skischuhe Online gekauft. Sinnvoll?

Beitrag von Commander57 » 15.01.2023 11:56

wolkeski hat geschrieben:
15.01.2023 10:32
Ich würde auf jeden Fall austauschbare Lifterplatten drauf machen lassen. Dies bedingt allerdings, dass die Sohlenstärke anschließend wieder auf Maß gefräst wird.
Moin!
Grundsätzlich hast du da Recht, aber der TE schaut aufs Geld. Deshalb halte ich den Schuh nicht für geeignet und würde weiter suchen.

Gruß
Frank

Benutzeravatar
Commander57
Beiträge: 439
Registriert: 08.02.2014 08:31
Vorname: Frank
Ski-Level: 000
Wohnort: 54.462297, 9.940804

Re: Skischuhe Online gekauft. Sinnvoll?

Beitrag von Commander57 » 15.01.2023 11:59

Moin!
Und noch ein Nachsatz. Wenn du in Hamburg nichts Vernünftiges findest, kannst du mal in Hannover (Sport Kaufmann) oder in Rendsburg (Jörns Skireisen) schauen. Die kennen sich aus und haben eine ziemlich gute Auswahl.

Frank

wolkeski
Beiträge: 41
Registriert: 13.02.2020 11:06
Vorname: Wolfgang
Ski: Völkl Mantra, Atomic D2 Race SL und weitere

Re: Skischuhe Online gekauft. Sinnvoll?

Beitrag von wolkeski » 15.01.2023 12:32

Zur Orientierung: Lifterplates kosten inkl. Montage ca. 40-60€. Angepasste Einlage (im Vakuumbett): ca. 80-120€, CNC-gefräst: ab 150€

Roboter
Beiträge: 129
Registriert: 04.03.2017 14:43
Vorname: Robert
Ski: RossiBOGamer,FischerRanger102FR,SalomonMTNExp95

Re: Skischuhe Online gekauft. Sinnvoll?

Beitrag von Roboter » 15.01.2023 13:44

Servus,
wenn du das Gefühl hast, dass dir der Schuh gut passt, gibts eigentlich nicht viel Grund, den wieder zurück zu schicken. Ich finde auch, dass der Preis für diesen Schuh recht vernünftig ist.
Einlagen sind sicher sehr empfehlenswert und können den Tragekomfort noch deutlich verbessern. Der Raptor lässt sich auch ganz gut anpassen, falls noch irgendwo Druckstellen sind.
Ich habe auf meine aktuellen Schuhe zwar auch Lifterplatten montieren lassen (war gerade bei einem Bootfitter, um eine Druckstelle ausbeulen zu lassen; da hab ich es einfach mitmachen lassen), hab davor aber für ca 4 Jahre einen Raptor 140 ohne Lifterplatten gehabt. Hab damit auch nie ein Problem mit den Sohlen gehabt, etwa dass sie zu stark abgelaufen gewesen wären oder so. Besser ist es wahrscheinlich mit Lifterplatten, eine absolute Notwendigkeit sind sie aus meiner Sicht aber nicht.
LG R

Ben11016
Beiträge: 2
Registriert: 14.01.2023 19:19
Vorname: Bennet
Skitage pro Saison: 7

Re: Skischuhe Online gekauft. Sinnvoll?

Beitrag von Ben11016 » 16.01.2023 02:22

Hey ihr drei,
vielen Dank für eure Einschätzungen, die neuen Infos und die Empfehlungen!
Wie ihr schon sagt, bzw. auflistet kommt da ja echt noch ordentlich was an Geld zusammen (das z.B. die Lifterplatten gar nicht dabei sind, war mir vor dem Kauf ehrlich gesagt nichtmal bewusst)... Da frage ich mich fast, ob es nicht doch sinnvoller bzw. preiswerter wäre, wenn ich nicht doch nochmal im Laden direkt schaue, ob jetzt in Hannover (vielen dank für den tipp), oder doch im Skigebiet ( auch wenn da die Preise wahrscheinlich auch nicht wirklich billig sind... :D), aber da ist doch bei den meisten wenigstens ein simples Bootfitting im Kaufpreis enthalten. Korrigiert mich falls ich da Quatsch erzähle ;)
Ich werde den Head jetzt nochmal mit einer gescheiten Sohle für meine Plattfüße ausprobieren und falls ich dann trotzdem nicht ganz sicher bin, werde ich ihn wohl zurückschicken und mich nochmal umschauen. Ich hätte sonst Angst, dass auf der Piste das böse Erwachen kommt und ich 400+€ in einen nicht perfekt sitzenden Schuh investiert hätte...
Besten Dank nochmal und viele Grüße
Bennet

Benutzeravatar
NeusserGletscher
Beiträge: 2085
Registriert: 30.01.2008 15:59
Vorname: Peter
Ski: ein paar zu viel
Ski-Level: 042
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Dorf an einem Bach

Re: Skischuhe Online gekauft. Sinnvoll?

Beitrag von NeusserGletscher » 16.01.2023 06:59

Ohne ausreichende Vorkennnisse einen Schuh im www blind zu bestellen halte ich für mutig :wink:

Du kannst mal ohne Innenschuh reinsteigen und prüfen, wieviel Spiel längs und seitlich bleibt (siehe auch zahlreiche Beiträge und Anleitung hier im Forum). Ist eine Frage von Gefühl und Erfahrung, um zu beurteilen, ob die Schale passt. Am Ende aber entscheidet immer der Praxistest.

Die fehlenden Sohlenplatten sehe ich nicht als Hindergungsgrund. Kauf Dir halt ein paar Überzieh-Schoner zum Gehen und nutze sie konsequent.

Eine angepasste gute Sohle sehe ich als Grundvoraussetzung für entspantes kontrolliertes Skifahren. Für mich fertige ich erst die Sohle und suche mir dann den Schuh aus. Man kann aber auch durch gezielte Änderungen an einer Sohle den Schuh "passend" machen (in begrenztem Umfang).

Wie immer, Ferndiagnose ist in so einem Fall unmöglich. Entscheide nach Bauchgefühl, nachdem Du ein paar grundsätzliche Tests gemacht hast. Mehr ist auf diesem Weg nicht möglich.
Was man selbst erledigt können andere nicht verkehrt machen.

Bingo
Beiträge: 12
Registriert: 02.11.2022 23:35
Vorname: Sebastian
Ski: Head
Skitage pro Saison: 12

Re: Skischuhe Online gekauft. Sinnvoll?

Beitrag von Bingo » 16.01.2023 19:24

ich bin Jahre mit dem falschen Skischuh gefahren, hab breite Füße, dass der Skischuh zu klein war hat dann erst der Fachhändler im Sportgeschäft gemerkt.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag