falsche Technik - Oberschenkel enorm beansprucht!

Alles zur Skitechnik. Siehe auch Berichte Carving- und Ski-Lehrplan, sowie Besser Skifahren für Fortgeschrittene
Mahalo
Beiträge: 3
Registriert: 04.03.2013 14:11
Vorname: Eileen
Skitage pro Saison: 4

falsche Technik - Oberschenkel enorm beansprucht!

Beitrag von Mahalo » 04.03.2013 14:31

Hallo zusammen,

erstmal, ich bin blutige Änfängerin. Hatte Sylvester nen Privatkurs und konnte an den darauffolgenden Tagen langsam aber recht gut die blaue Piste runter. Auch der Parallelschwung klappte da. Ich war guter Dinge. Leider bin ich bei der letzten Abfahrt doof gestürzt und habe mir die Schulter geprellt, was ab und zu immernoch weh tut. Erst dachte ich "kein Ding - steh ich Drüber". Einige Wochen später wollte ich es wieder versuchen, allerdings andere Piste . Totale Blockade. habs dann sein lassen.
Am letzten WE war ich wieder fahren, anfangs etwas ängstlich. Aber die Angst vorm Berg war recht schnell in Respekt umgeschlagen. Zu schaffen machte mit meine Technik. Nach der halben Strecke hatte ich höllische Schmerzen in den Oberschenkel, weil ich anfangs noch eher Pflug gefahren bin, da ich die Strecke nicht kannte und es auch sehr nebelig war. Nach einer Abfahrt war ich total fertig. Und bei jeder weiteren verließen mich auf der Hälfte der Strecke die Kräfte, da meine Oberschenkelmuskulatur schnell verkrampfte. Heute kann ich kaum laufen vor Schmerzen. Ich weiß, dass meine Technik schuld ist. Ich werde nächste Saison auf alle Fälle nochmal oder wieder in die Skischule gehen.

Aber mich würde von den Profis interessieren, wie ich es vermeiden kann nur aus den Oberschenkeln heraus zu fahren. Ich hatte / habe Probleme aus dem Pflug herauszukommen. Zu Ende hat es sich wieder gebessert. Es wurmt mich, da ich es eigentlich schon ohne Probleme hinbekommen habe und jetzt mich wieder so dämlich anstelle. Bin für Tipps offen. Ein Video habe ich leider nicht. Vielen Dank
Zuletzt geändert von Mahalo am 04.03.2013 15:44, insgesamt 1-mal geändert.


Icecream
Beiträge: 26
Registriert: 08.02.2013 23:25
Vorname: Alina
Skitage pro Saison: 8

Re: falsche Technik - Oberschenkel enorm beansprucht!

Beitrag von Icecream » 04.03.2013 14:54

Hallo Eileen!
Ein Profi bin ich nicht, aber wir hatten im letzten Skiurlaub jemanden dabei, der ähnliche Probleme hatte.
Zum einen hilft bei weniger sportlichen Personen, oder wenn die betriebene Sportart weniger Beinlastig ist, vorhergehendes Training, damit man eben auch einmal etwas kraftraubendere Strecken gut übersteht - dass man aus irgendeinem Grund, sei es Unsicherheit nach Sturz, noch nicht passende Technik, Viel Neuschnee, vermehrtes Bremsen wegen Steilheit oder schlechter Sicht, sehr kraftraubend fährt, kann nämlich immer vorkommen am Anfang.
Mehr Pausen schaden am Anfang nicht, man stellt sowieso keinen Geschwindigkeitsrekord auf - also an den Pistenrand fahren und ausschnaufen.
Ein Problem bei unserem Anfänger waren falsch verschnallte und evtl. unpassende Skischuhe - das würde ich auf jeden Fall überprüfen.
Außerdemd falsche Belastung auf dem Bergski. Damit musste er extrem gegen den Ski arbeiten und jede Kurve aus den Oberschenkeln heraus stemmen. Zu technischen Problemen können dir die Profis hier sicher mehr sagen. Ob aber eine Disussion hier bei der Lösung deines Problems zuträglich sein wird, weiß ich nicht - schließlich hast du die richtige Schlussfolgerung ja schon gezogen: Unterricht hilft.
Aber der erste Punkt bietet doch eine schöne Sommerbeschäftigung zur Vorbereitung auf die nächste Skisaison :-D

Mahalo
Beiträge: 3
Registriert: 04.03.2013 14:11
Vorname: Eileen
Skitage pro Saison: 4

Re: falsche Technik - Oberschenkel enorm beansprucht!

Beitrag von Mahalo » 04.03.2013 15:09

Hallo Alina,
bin schonmal froh, dass es auch andere gibt, denen es so geht. Puh.
Betrachte mich nicht als gänzlich unsportlich, hab eigentlich gute ausgeprägte Beinmuskulatur, werde es aber intensiveren. Vor allem im Sommer wieder mehr skaten.
Skischuhe waren meine eigenen, habe sie dann auch etwas fester, ohne dass sie drückten, gestellt. ging dann ein wenig besser. Nur die Ski waren ausgeliehen. Die fühlten sich nicht so gut an. Ich bin 174 cm und ich hatte 155cm. Das andere mal, wo es gut lief und ich Skischule hatte, hatte ich 153. Machen 2 cm so viel aus?
Was verstehst du unter falsche Belastung des Bergskis? In wie fern falsche belastet? Grob gesagt hab ich immer versucht Ärschle zum Berg und Oberkörper zum Tal zu bringen, um die Belastung auf den Talski zu bekommen.

latemar
Beiträge: 2295
Registriert: 15.12.2010 10:04
Vorname: Joe
Ski: Black Thunder Sport/Salom. End. 800
Skitage pro Saison: 42
Wohnort: Schönes Franken

Re: falsche Technik - Oberschenkel enorm beansprucht!

Beitrag von latemar » 04.03.2013 15:38

Bei schlechter sicht, unbekannter Piste und Angst sind solche Verkrampfungen nicht außergewöhnlich. Ich würde das nicht total überbewerten und noch einmal einen Versuch starten, wenn die Sicht besser ist.

Weitere Skilehrerstunden wären aber in jedem Fall hilfreich.


Gruß!
der Joe
2016/17 47 Tage im Bereich Dolomiti Superski, trotz des Winters tolle Skitage


Mahalo
Beiträge: 3
Registriert: 04.03.2013 14:11
Vorname: Eileen
Skitage pro Saison: 4

Re: falsche Technik - Oberschenkel enorm beansprucht!

Beitrag von Mahalo » 04.03.2013 15:42

.. und ich wieder laufen kann :wink:
Danke. Hat mich gestern echt gewurmt. Da es später richtig schön und ich es aber echt nicht mehr genießen konnte.

Gruß Eileen

Icecream
Beiträge: 26
Registriert: 08.02.2013 23:25
Vorname: Alina
Skitage pro Saison: 8

Re: falsche Technik - Oberschenkel enorm beansprucht!

Beitrag von Icecream » 04.03.2013 15:57

Ich bin mit 178cm im Bereich 158 cm für den Wiedereinstieg bis 165 cm unterwegs gewesen, und habe da keine gravierenden Unterschiede von der Anstrengung her gemerkt, vom Skityp her aber schon - ein Ski ging bei mir deutlich in die Oberschenkel. Eventuell war der letzte Ski für dich auch etwas zu hart, und kein Einsteigerski?

Skiunterricht wird dich da in der Ursachenforschung aber wirklich am ehesten weiterbringen, und wie bereits geschrieben wurde, sind solche Rückschläge durchaus normal.
Zuletzt geändert von Icecream am 04.03.2013 16:32, insgesamt 1-mal geändert.

Martina
Beiträge: 4659
Registriert: 11.06.2001 02:00
Vorname: Martina
Ski: Elan
Wohnort: St. Moritz / Regensburg D

Re: falsche Technik - Oberschenkel enorm beansprucht!

Beitrag von Martina » 04.03.2013 16:12

Habe ich das richtig verstanden:

Erster Skikurs - es lief ziemlich gut
selber gefahren - es lief ziemlich gut - am Schluss ein Sturz
eine Weile Pause
selber gefahren - es lief nicht ganz so gut, danach vor allem massiv strapazierte Oberschenkel.


Material war immer ähnlich, Skischule die gleichen, Ski fast gleich lang, vermutlich aus dem ähnlichen Segment ('Einsteigerski').

Da würde ich mal sagen: Am Material liegt es nicht. Bitte fangt jetzt nicht an, seitenweise das Material zu diskutieren!

Zwei Dinge liegen ziemlich nahe:
1. Du verspannst dich sehr, weil du (unbewusst) Angst vor einem Sturz hast.
2. Du machst technisch (unbewusst) etwas anders, als du es im Kurs gelernt hast. Wenn es so auf die Oberschenkel geht, dann ist Rücklage naheliegend.

Was auch noch sein kann, ist, dass die (Schnee)verhältnisse völlig anders waren als in deinem Kurs, deshalb die Technik sich nicht gleich anfühlte und das zusammen mit der Sturzerfahrung zum nicht-funktionieren führte.

Es gibt eigentlich nur eins: Sofort wieder Unterricht nehmen! Ideal wäre der gleiche Lehrer wie damals, der würde sehen, was du anders macht. Die Chance ist aber hoch, das jeder beliebige Lehrer schnell sieht, woran es liegt. Es kann sehr gut sein, dass die Ursache in einer einzigen Lektion gefunden wird.
Ich denke, jedes selber pröblen ist im Moment weniger schlau als eine Stunde Unterricht nehmen.

beate
Beiträge: 4296
Registriert: 18.01.2002 01:00
Vorname: beate
Ski: Elan

Re: falsche Technik - Oberschenkel enorm beansprucht!

Beitrag von beate » 04.03.2013 19:08

Danke, Martina, für dieses posting, welches jetzt eiigentlich jede weitere Diskussion überflüssig erscheinen lassen sollte!
Auch meine ersten Gedanken nach dem lesen war: Rücklage und vollkommen verkrampft, wahrscheinlich keine einzige Kurve mehr hinbekommen!
Das hier hat mal wieder nichts mit falschen Ski, Schuhen, der falschen Wassersäule bei der Jacke oder den fehlenden Belüftungsschlitzen beim Helm zu tun!
Bitte geh das nächste Mal direkt in die Skischule und Versuch nicht, da allein dran rumzudoktern!
Viel Erfolg
Beate

Antworten

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag