Bootfitting - Fuß im Schuh anheben

Der Weg zum richtigen Skischuh. Siehe auch Bericht TIPPS zum Skischuhkauf (inkl. Bootfitting)
Mikka
Beiträge: 75
Registriert: 02.02.2014 23:05
Vorname: Mikka

Bootfitting - Fuß im Schuh anheben

Beitragvon Mikka » 08.11.2014 09:16

Hallo zusammen,

für kleines Geld konnte ich einen gebrauchten Head Raptor 130 aus der Vorsaison erstehen. Der Vorbesitzer hatte ihn abgegeben, weil er nach ein paar Skitagen merkte, dass er damit nicht zurecht gekommen war. Da der Schuh original ist und mir schon beim ersten Reinschlüpfen zugesagt hat, habe ich zugeschlagen. Nachdem ich zwischenzeitlich damit zwei Tage gefahren bin und verschiedene Vorlagepositionen ausprobiert hatte, habe ich festgestellt, dass mein Fuß in der Ristbiegung durchaus etwas mehr Kontakt zur Schale vertragen könnte. Um das zu verifizieren habe ich einfach das Bootboard herausgenommen und unter der Verse schrittweise unterlegt. Bei ca. 2 mm höher schmiegt sich mein Fuß jetzt sehr schön auch in diesem Bereich an die Schale an. Außerdem brauche ich so etwas weniger Druck auf der 3. Schnalle, wodurch sich der Schuh noch etwas leichter flexen lässt. So weit, so gut!

Meine Konstruktion dürfte keinen Skitag halten und jetzt ich frage mich, wie ich eine probate Lösung hinbekomme. Ich weiß, dass es keilförmige Sohlen gibt, die aufs Bootboard unter den Innenschuh kommen. Vielleicht lässt sich auch die Einlegesohle unterfüttern. Am liebsten wäre mir jedoch, das Bootboard von unten zu unterfüttern. Gibt es hier im Forum Erfahrungen dazu?

VG Mikka


Benutzeravatar
elypsis
Beiträge: 1218
Registriert: 01.02.2013 08:50
Vorname: Volker
Ski: Stöckli + Elan
Wohnort: Davos

Re: Bootfitting - Fuß im Schuh anheben

Beitragvon elypsis » 08.11.2014 09:58

Diese Problematik kenne ich! Welches Bootboard hat dein Schuh? Von Head gibt es für diesen Schuh zwei unterschiedlich hohe Versionen, die rot und gelb (niedriger) sind. Solltest du das Gelbe haben, würde eventuell ein einfaches Auswechseln bereits helfen. In der Schweiz kostet ein Satz um die 30 Franken. Ich musste wegen meines recht hohen Spanns leicht niedriger im Schuh stehen, wobei ich dafür das niedrigere Bootboard unterfüttert hatte. Nachdem ich die passende Höhe ermittelt hatte, bin ich zum Schuster um die Ecke. Der hat mir hernach aus dem Material, das zur Reparatur von abgelaufenen Absätzen genommen wird, passende Distanzstücke unter das Board geklebt und keilförmig zugeschliffen.

:D

Grüezi us Davos
My EGO.
My way.

Benutzeravatar
Peppis66
Beiträge: 409
Registriert: 27.11.2009 15:36
Vorname: Harald
Wohnort: OBB
Kontaktdaten:

Re: Bootfitting - Fuß im Schuh anheben

Beitragvon Peppis66 » 08.11.2014 11:39

Hi,

warum nicht einfach einen Keil, z.B. von Bootdoc?
Was sprich da Deiner Meinung nach dagegen?
Ist m.E. die einfachste, effektivste und billigste Lösung.
Gruß
Harald

Benutzeravatar
elypsis
Beiträge: 1218
Registriert: 01.02.2013 08:50
Vorname: Volker
Ski: Stöckli + Elan
Wohnort: Davos

Re: Bootfitting - Fuß im Schuh anheben

Beitragvon elypsis » 08.11.2014 13:12

Peppis66 hat geschrieben:(...) Ist m.E. die einfachste, effektivste und billigste Lösung (...)

Meinst du die Heel Wegde S/L von BD? Aus welchem Material sind diese Artikel gefertigt, welche Materialstärke haben sie und wo sollen sie letztlich platziert werden?

Die Lösung mit dem beigeschliffenen Hartgummi unterhalb des Bootboard halte ich für effektiver. Du hast keine weitere mechanische Impedanz bei rigider Verbindung unter deinem Fuß! Wirf mal einen Blick auf das fragliche Bootboard und wirst sehen, wie simpel mein Lösungsansatz ist!

http://mikov-65.livejournal.com/91746.html?nojs=1

Das Ganze hatte mich letztendlich 10 Franken gekostet und war mit keinerlei weiterem Beschaffungsaufwand verbunden. An die Parts vom Bootdoc musst du erst einmal herankommen! Ich vermute, mit 10 Franken wäre es nicht ausgegangen, oder?

:D

Grüezi us Davos
My EGO.
My way.


Benutzeravatar
Peppis66
Beiträge: 409
Registriert: 27.11.2009 15:36
Vorname: Harald
Wohnort: OBB
Kontaktdaten:

Re: Bootfitting - Fuß im Schuh anheben

Beitragvon Peppis66 » 08.11.2014 13:42

Hi,

meine Frage war an den Threadstarter gerichtet, der ja in seinem Post schreibt, dass er einen solchen Keil eben gerade nicht möchte. Daher meine Frage warum nicht :wink:

Ansonsten gibt es sowas z.B. hier.
Vom Preis her dürfte es in die gleiche Richtung gehen.

Ich würde sowas nicht unter das BB geben, da ansonsten die Gefahr besteht, dass dieses bricht, weil es nicht mehr so aufliegt wie es eigentlich soll.
Gruß
Harald

Benutzeravatar
TOM_NRW
Beiträge: 4629
Registriert: 28.08.2002 14:03
Vorname: Thomas
Ski: Völkl Racetiger Speedwall SL Racing 165cm
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Willich

Re: Bootfitting - Fuß im Schuh anheben

Beitragvon TOM_NRW » 08.11.2014 15:08

Diese Fersenteile habe ich schon einmal beim Bootfitter gesehen. Er hat sie unter eine angepasste Sohle geklebt (2 Komponenten-Kleber) und dann das ganz auf die gewünschte Stärke runterschliffen. Am Ende war es wie eine Einheit.

LG Thomas

Benutzeravatar
elypsis
Beiträge: 1218
Registriert: 01.02.2013 08:50
Vorname: Volker
Ski: Stöckli + Elan
Wohnort: Davos

Re: Bootfitting - Fuß im Schuh anheben

Beitragvon elypsis » 08.11.2014 15:11

Okay, ich verstehe! :wink:

Diese Bootboards sind massiv, brechen kann da nichts. Vorne liegt es im Schuh unter den Zehen auf einer abgestuften Kante vor der Zehenbox auf, hinten dagegen nach dem Zuschleifen wieder flächig.

Grüezi us Davos
My EGO.
My way.

Benutzeravatar
elypsis
Beiträge: 1218
Registriert: 01.02.2013 08:50
Vorname: Volker
Ski: Stöckli + Elan
Wohnort: Davos

Re: Bootfitting - Fuß im Schuh anheben

Beitragvon elypsis » 08.11.2014 15:14

TOM_NRW hat geschrieben:(...) Er hat sie unter eine angepasste Sohle geklebt (...)

Tom, meinst du die Sohle des Innenschuhs oder die Einlegesohle?

Grüezi us Davos
My EGO.
My way.

Benutzeravatar
TOM_NRW
Beiträge: 4629
Registriert: 28.08.2002 14:03
Vorname: Thomas
Ski: Völkl Racetiger Speedwall SL Racing 165cm
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Willich

Re: Bootfitting - Fuß im Schuh anheben

Beitragvon TOM_NRW » 08.11.2014 15:24

Er hat Sie an die angepasste Sohle im Innenschuh geklebt. Letztendlich war es somit eine angepasste Sohle mit leichter Erhöhung unter dem Fersenballen. Es ging bei dem Kunden (war nicht für mich) darum, den Fersenbereich um 2-3 mm anzuheben bei gleichzeitiger minimaler Unterstützung der Vorlage. Der Kunde hatte leichte Probleme im Bereich der Achillesferse und den Wunsch etwas mehr Druck am unteren Schienbein zu bekommen.

Selber bin ich handwerklich viel zu unbedarft so etwas durchzuführen. Ich habe es mir nur interessiert angeschaut. Die Sohle sah am Ende professionell aus.

LG Thomas

Benutzeravatar
Peppis66
Beiträge: 409
Registriert: 27.11.2009 15:36
Vorname: Harald
Wohnort: OBB
Kontaktdaten:

Re: Bootfitting - Fuß im Schuh anheben

Beitragvon Peppis66 » 08.11.2014 15:28

Wie viele Bilder von gebrochenen BB soll ich Dir schicken?
Vielleicht nicht bei Otto Normalverbraucher, aber bei extremer Belastung und nicht fachgerechter Anpassung brechen die Dinger schon mal. Das letzte bei mir in 12/13 :o

Normalerweise gehören die auf das BB geklebt.
Gruß
Harald



  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Ski-SCHUHE“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste