Breitfuß sucht Skischuh

Der Weg zum richtigen Skischuh. Siehe auch Bericht TIPPS zum Skischuhkauf (inkl. Bootfitting)
Paloma
Beiträge: 2
Registriert: 21.12.2011 21:01
Vorname: Beni

Breitfuß sucht Skischuh

Beitragvon Paloma » 21.12.2011 21:32

Hallo Leute,

bin neu, klasse Forum habt ihr hier :)

Ich habe schon seit langem Probleme mit meinen Skischuhen. Leider habe ich einen sehr breiten Fuß, weshalb mir die meisten Schuhe zu eng sind und es an den Seiten drückt. Meine alten Schuhe haben damals so gedrückt, dass mir der Spaß am Fahren verging :( Ich habe immer nur darauf gewartet endlich im Lift zu sitzen bzw. in der Gaststätte um dann die Schuhe öffnen zu können, weil es so weh tat. Das hat dann so weit geführt, dass ich letztes Jahr kein einziges Mal gefahren bin - mir ist quasi die Lust am Skifahren vergangen. Und ich bin noch relativ jung (17) und wohne in einem großen Skigebiet, wodurch die Versuchung zum Skifahren natürlich um so größter ist :D

Jetzt ist die Lustzum Glück wieder da und ich möchte endlich wieder mit spaß statt qual Skifahren :)

Ich war gestern in einem Sportgeschäft (InterSport) und habe die Salomon Mission x4 (http://www.sport-conrad.com/page/produc ... /prod/4470) anprobiert. Der Verkäufer versicherte mir, es seien die breitesten Schuhe die er da hat und ich vermute, das sind auch eine der breitesten Modelle die es überhaupt gibt. Habe die dann im Laden anprobiert, erster Eindruck natürlich gut, aber dass das kurze Anprobieren und der kurze Rundgang mit dem Schuh nicht beweist ob er wirklich für so einen breiten Fuß wie meinen geeignet ist, dürfte klar sein. Weshalb er mir anbot, die Schuhe mit nach Hause zu nehmen und mich mit denen dort für eine knappe Stunde bewege. Er sagte auch, ich soll beachten, dass neue Skischuhe zu beginn immer enger sind und sich erst später ausweiten... Habe sie vorhin zu Hause ausprobiert, aber keine 20 Minuten ausgehalten. Der Schuh drückte meinen Fuß quasi zusammen und es erinnerte mich an die "alten Zeiten", also den Schuh kann ich vergessen. Ich weiss zwar, dass Skischuhe fest sitzen sollen und "das Skischuhe keine Hausschuhe sind", aber wie gesagt, ich möchte keine Schmerzen mehr haben.

BIn jetzt natürlich mit meinem Latein am Ende und brauche eure Hilfe. Ich "befürchte", dass ich mir einen Schuh anfertigen lassen muss, aber das ist ja schon ziemlich teuer und da müssten dann als Schüler natürlich die Eltern hinhalten, aber ob ich denen nen teuren Preis beibringen kann, ist die Frage.

Habe mal etwas über einen "Bootfitter" gelesen, was genau macht denn der und was würde sowas kosten? Denn ich vermute, dass auch Einlagen nichts helfen werden.

Danke im Vorraus, für Fragen steh ich natürlich zur Verfügung.

Gruß
Paloma


Benutzeravatar
TOM_NRW
Beiträge: 4556
Registriert: 28.08.2002 14:03
Vorname: Thomas
Ski: Völkl Racetiger Speedwall SL Racing 165cm
Skitage pro Saison: 20
Wohnort: Willich

Re: Breitfuß sucht Skischuh

Beitragvon TOM_NRW » 21.12.2011 21:58

Hallo,

wenn der Schuh nach so einer kurzen Zeit schon schmerzt, dann ist es wohl eher nicht der richtig Schuh. Wenn Du an einen Bootfitter denkst, dann geht es wohl bei Dir um das Weiten des Schuhs. Dies ist modellabhängig machbar. Man kann die Schale auch etwas ausfräsen und so noch den einen oder anderen Millimeter finden. Letztendlich sollte die Ausgangsbasis für die Anpassungen aber bereits ganz gut stimmen und das ist hier wohl nicht der Fall.

Wichtig wäre für Dich, dass Du einen qualifizierten Berater einmal Deine Füße begutachten lässt. Dieser wird Dir bestimmt Optionen aufzeigen können. Vielleicht gibt es bei Euch auch Sportgeschäfte die mit Orthopädie-Geschäften kooperieren.

Gruß Thomas

Ratte
Beiträge: 167
Registriert: 15.12.2011 23:29
Vorname: Fabian
Ski: Wahrscheinlich zu viele...
Wohnort: Am Arsch der Welt, Richtung Mond

Re: Breitfuß sucht Skischuh

Beitragvon Ratte » 21.12.2011 22:22

Als Leidensgenosse mit quadratisch anmutenden Füßen kann ich dir nachfühlen.
Wie breit sind die Latschen denn? Denn wenn ähnlich breit wie meine (116mm Breite morgens, abends nach der Arbeit gerne mal 119mm) wirst du definitiv Probleme bekommen.
Ich für meinen Teil lasse mir in aktuell 19 Stunden und 43 Minuten Schuhe nach Maß anfertigen,
für mich wohl der letzte Ausweg.

Eins ist aber klar, alles ist besser als sich vor lauter Schmerzen oder Furcht vor Schmerzen nicht mehr auf die Piste zu trauen (ich rede aus Erfahrung..).
Je länger du dich mit nicht passenden Schuhen herumtreibst, desto früher wirst du von deinen eigenen Füßen quasi angefickt, denn die nehmen dir das auf Dauer überaus krumm (auch hier wieder schmerzvoller Lernprozess...)
Learn from your parents mistakes: Use birth control

Benutzeravatar
plateaucarver
Beiträge: 914
Registriert: 21.12.2011 21:14
Vorname: Ekki
Ski: alle Neune ...

Re: Breitfuß sucht Skischuh

Beitragvon plateaucarver » 21.12.2011 23:38

Bei Schuhen für 150 Euro lohnt sich ein Bootfitter wohl kaum, denn er wird vermutlich doppelt so viel kosten wie das von Dir gezeigte Modell. Ob Du mit Schuhen aus dem Billigsegment glücklich wirst - fraglich. Die bieten auch beim Innenschuh kaum Möglichkeiten zur Anpassung.

Wo genau drückt es denn? Seitlich hinten an der Ferse, vorne an den Zehen oder eher in der Mitte?

Beispiel Salomon: die haben mit dem "Custom Shell"-System (an bestimmten Stellen PU-Material, das bei niedrigeren Temperaturen verformbar ist als normales PU) die Möglichkeit, sogar die Schale anzupassen. Das funktioniert so: http://www.youtube.com/watch?v=uMWA3ELHwHk (btw: vöry fönny tö wötch böcöuse öf thö öccönt) und ist, so wie es beschrieben wird, wohl auch zuhause mit dem Backofen machbar (Backofenthermometer dann aber empfehlenswert). Die CS-Boots gibt es im Race-Bereich: http://www.salomon.com/de/segment/racing-boots.html, Idol 85 CS (CS = Custom Shell) und Instinct 90 CS dürften die günstigsten sein.

Wenn ich mir die hier anschaue http://www.salomon.com/de/product/mission-4.html und mit den X4 vergleiche, sehe ich nur kleine Unterschiede in der Farbgebung ... die haben 104mm Breite (Tab "Spezifikationen"), der http://www.salomon.com/de/product/idol-85-cs.html hat ausgehend von 100mm nach einer CS-Anpassung etwa 106mm Breite. Dazu kommt noch der thermoanpassbare Innenschuh. Außerdem ist eine individuelle Anpassung durch einen Bootfitter - falls sie notwendig sein sollte - durch die Verformbarkeit bei (relativ zum normalen PU) niedrigeren Temperaturen schneller und dadurch auch günstiger möglich.

Derzeit für 239 Euro zu haben: http://www.snowinn.com/ski-shop/salomon ... 12/16560/p, das Vorjahresmodell Idol 8 CS für 209 Euro, allerdings nur noch in zwei Größen: http://www.snowinn.com/ski-shop/salomon-/9735/p

Das sollte jetzt keine Werbung für Salomon werden, so wie Du das Problem geschildert hast könnte es aber sein, dass diese CS-Anpassung genau die Lösung ist. Vielleicht gibt es Ähnliches auch von anderen Herstellern (wobei mir von den großen nichts dergleichen bekannt ist).

Viel Glück bei der Suche!


Benutzeravatar
Paulinberlin
Beiträge: 188
Registriert: 17.01.2011 09:46
Vorname: Paul
Ski: K2 Charger, K2 Kung Fujas
Ski-Level: 69
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Breitfuß sucht Skischuh

Beitragvon Paulinberlin » 22.12.2011 09:53

Ich würde ansonsten auch mal die B-Serie von Atomic in die Runde werfen.
Das ist die extrabreite Serie von Atomic.
Mit denen konnte ich so manchen Kunden sogar davon überzeugen, dass er garnicht so breite Füße hat :)

Paloma
Beiträge: 2
Registriert: 21.12.2011 21:01
Vorname: Beni

Re: Breitfuß sucht Skischuh

Beitragvon Paloma » 22.12.2011 16:31

Das ging aber flott, danke schonmal an alle :)

@tom_nrw
danke für den tipp, hab mir auch schon überlegt bei nem orthopäden oder so nachzufragen

@ratte
kannst mir dann gerne berichten, wie das mit dem angepassten schuh geklappt hat und wie teuer der war :) wie genau kan ich denn meine fuß-breite ausmessen? jop und da hast du recht, nochmal will ich mir die qualen nicht antun

@plateaucarver
danke für die beispiele. mir ist die marke, farbe, etc. eigentlich völlig egal. ich möchte nur schmerzfreie schuhe haben, ich notiere mir die modelle mal vllt. find ich die ja in einem shop in der nähe, denn ich bestelle ungern via internet

@PaulInBerlin
Ah danke. Bieten den viele Läden an, oder gibts den auch nur hauptsächlich im Internet, falls du das weißt?

gruß

Ratte
Beiträge: 167
Registriert: 15.12.2011 23:29
Vorname: Fabian
Ski: Wahrscheinlich zu viele...
Wohnort: Am Arsch der Welt, Richtung Mond

Re: Breitfuß sucht Skischuh

Beitragvon Ratte » 22.12.2011 20:26

Paloma hat geschrieben:@ratte
kannst mir dann gerne berichten, wie das mit dem angepassten schuh geklappt hat und wie teuer der war :) wie genau kan ich denn meine fuß-breite ausmessen? jop und da hast du recht, nochmal will ich mir die qualen nicht antun


So, eben mit frisch geschäumten Schuhen angekommen. Kann die Aushärtezeit kaum abwarten, und erst recht nicht die Zeit bis zum ersten Test auf der Piste :D

Fußbreite messen habe ich auf die stumpfe Art gemacht: Mich auf einen Meterstab gestellt und an der breitesten Stelle abgelesen.
Alternativ kannst du dich auch auf ein Blatt Papier stellen, die Kontur mit einem Stift abzeichnen und dort messen.

Das Schäumen selbst war ehrlich gesagt nur geil, ein richtig angenehmes blubbern bis der Schuh voll war, und dann schöööön warme Füße. Vielleicht bin ich auch einfach pervers..

Kostenpunkt lag im Bereich eines mehrtägigen Skiurlaubs.
Ich habe von einem Fachgeschäft in der Region ein Angebot für eine gebrauchte Schale von Strolz bekommen, die lediglich zum Testen im Einsatz war. Ingesamt bin ich dafür 590€ losgeworden. Eine ganze Stange Geld also, jedoch habe ich bei meinem Fuß keine Alternative mehr gesehen.
Mit nagelneuer Schale würde der Spaß dort wohl bei 750 € losgehen, zuzüglich Einlagen.



€dit:
Nur um es deutlich zu machen: Aufgrund mangelnden Fachwissens kann ich wirklich nur sagen, wie es in meinem speziellen Fall ablief. Andere haben eindeutig mehr Erfahrung, und ich möchte definitiv nicht sagen dass du sofort das selbe machen solltest..
Learn from your parents mistakes: Use birth control

Benutzeravatar
Paulinberlin
Beiträge: 188
Registriert: 17.01.2011 09:46
Vorname: Paul
Ski: K2 Charger, K2 Kung Fujas
Ski-Level: 69
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Breitfuß sucht Skischuh

Beitragvon Paulinberlin » 22.12.2011 21:35

Paloma hat geschrieben:@PaulInBerlin
Ah danke. Bieten den viele Läden an, oder gibts den auch nur hauptsächlich im Internet, falls du das weißt?


Die beiden Läden, die ich hier in Berlin kenne, haben den Schuh. Wie das woanders aussieht, kann ich leider nicht sagen :) Aber ein Blick auf Homepage der Händler in deiner Nähe oder ein Anruf, sollten da weiterhelfen.

Gruß, Paule

latemar
Beiträge: 2155
Registriert: 15.12.2010 10:04
Vorname: Joe
Ski: 2x Black Thunder Sp. kurz u. lang/Salom. End. 800
Skitage pro Saison: 42
Wohnort: Schönes Franken

Re: Breitfuß sucht Skischuh

Beitragvon latemar » 23.12.2011 09:47

Bei breitem Fuß habe ich die besten Erfahrungen mit Dabello gemacht.
Vielleicht nicht besonders sportlich, aber bequem. Und das ist im Zweifel das wichtigste.


Joe
15/16 41 T.
16/17 13 T. Sella, 3 T. Kronp.

carver2011
Beiträge: 7
Registriert: 25.12.2011 11:13
Vorname: René

Re: Breitfuß sucht Skischuh

Beitragvon carver2011 » 25.12.2011 12:20

Für einen sehr breiten Fuß kann ich dir evtl. den Atomic Life Fit empfehlen der ist ser breit und zugleich recht sportlich...



  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Ski-SCHUHE“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste